Atemnot - akut!

Frage:
Guten Morgen,
mir spielt diese blöde UF so dermaßen mit..... ich gehöre zu denen, die ständig Atemnot verspüren. Das Gefühl nur erschwert Luft zu bekommen ist nun ständig da. Seit neun Tagen nehme ich LT 25 und mein Befinden hat sich immer weiter verschlechtert – insbesondere eben die Atmung. Inzwischen weiß ich, dass dieses Gefühl irgendetwas mit dem Zwerchfell zu tun hat; anscheinend „verkrampft“ die Muskulatur. Ich kann kaum mehr schlafen (heute Nacht bin ich erst um vier eingeschlafen), weil ich so eine schreckliche Angst habe, dass der Automatismus der Atmung aussetzt. Zudem schmerzt inzwischen mein Brustkorb; es fühlt sich an wie Muskelkater. Ich habe das Gefühl, nur „bewusst“ atmen zu können. Und auch das fällt mir schon schwer. Ich bin schon ziemlich verzweifelt, weil keine Verbesserung in Sicht ist.
Wer hat oder hatte die gleichen Probleme?
Hat vielleicht jemand von euch einen Tipp, was man dagegen tun kann?
Hilft irgend ein bestimmtes Vitamin oder ein Mineral?
Oder kann ich nur abwarten?
Ist dieser Zustand lebensgefährlich?
Ich habe so eine Angst, dass es immer schlimmer wird. Ich denke schon jetzt, dass nur noch ein Minimum an Atmung möglich ist.
Wer kann helfen?
LG
Anika
Antwort:

Liebe Anika,
ich hatte das in der UF auch, Du mußt abwarten bis sich die Werte bessern. Ob Du mit 25 genug hast mag ich nicht beurteilen, dafür gibt es hier "Fachleute", ich kann nur sagen, dass es bei mir etwas gedauert hat bis es weg war, wobei, etwas schwer mit der Atmung geht es mir immer noch wenn ich mich aufrege, aber nachts habe ich keine Probleme mehr.
lg
Antwort:

Guten Morgen bejafix,
war die Atemnot bei dir auch die ganze Zeit vohanden? So schlimm wie seit gestern nachmittag war es noch nie. Bisher gab es immer auch Stunden ohne dieses Gefühl. Jetzt ist es konstant da.
Was hast du getan, um diese Zeit zu überstehen?
Antwort:

Hallo Anika,
ich kann Dich super gut verstehen. Diese ständige Atemnot versetzt einen in furchtbare Angst. So geht es mir zumindest immer.
Ich bekomme dann auch regelmäßig Panikattacken. Bekommst Du diese auch oder nicht?
Ich nehme immer Rescue Remedy Notfalltropfen (Bachblüten) und manchmal trinke ich eine Ampulle Calcium (hat mir auch schon geholfen). Mich begleitet diese Atemnot seit meiner letzten L-T Erhöhung auch wieder fast ständig.
Manchmal ist es so schlimm, daß ich es ohne stärkere Beruhigungsmittel leider nicht schaffe. Ich hoffe und denke, daß es vorbei geht bei richtiger SD-Ein-
stellung.
Ich weiß nicht, ob Dir das jetzt ein wenig hilft, ích glaube wirklich passieren kann uns dabei nichts!
LG und gute Besserung Jutta
Antwort:

Hallo Jutta,
das beruhigt mich schon etwas.... eine Panikattacke ist etzt auch gehäuft im Anflug, aber ich versuche, die Panik nicht aufsteigen zu lassen. Aber Angst ist da - die hat durchschlagende Wirkung und ich könnte seit heute Nacht ständig aufs Klo rennen. Nun habe ich in einem (veralteten) Medizinbuch für Laien gelesen, dass die Verkrampfung der Atemmuskulatur lebensgefährlich sein kann. Informationen können einen auch verrückt machen.....
Ich hoffe du hast recht, dass uns nichts passieren kann.
Liebe Grüße und ebenfalls gute Besserung!
Anika
Antwort:

hallo,
auch ich kann mich einreihen.
ich hatte 2 jahre atemnot vor meiner diagnose.
ärzte haben mich eingerenkt, weil sie dachten ein brustwirbel sei schuld.
kortison wurde gespritzt ...nichts hat geholfen.
dann kamm die hashi-diagnose und ich merkte, dass es besser wurde mit lt.
aber bei steigerung der dosis hatte ich wieder solche probleme.
ganz grausam...man ist so fixiert auf die atmung
was mir aufgefallen ist, wenn ich alkohol getrunken haben, ein glas sekt zum beispiel, ist es besser geworden.
ich denke alkohol lockert die muskel!?
ach ja, ich kann dich sooo gut verstehen!!!
ich habe letztens von 62,5 auf 75 gesteigert und da fing es wieder an.
habe dann einen tag 62,5 , den anderen tag 75 genommen( also immer im wechsel) und es war besser.
vielleicht solltest du mit noch weniger anfangen !?
schwierig zu sagen.
ich drück dich ganz doll.....und hoffe das es ganz schnell besser wird!!!
Antwort:

Hallo zauber,
zwei Jahre dieses Gefühl? Das ist ja wie zwei Jahre nicht gelebt! Man müsste die "beschränkten" Ärzte echt auf Schadensersatz verklagen - für Verlust von Lebensqualität und -freude. Ich habe gestern noch ´Sarina´geschrieben, dass das Schlimmste an dieser Krankheit die Ärzte sind. Man ist echt so allein gelassen. Ich denke, diese Hilflosigkeit ist auch ein Grund für Angst- und Panikgefühle - uns kann ja (fast) niemand helfen!
Das mit dem Alkohol ist vielleicht kein schlechter Einschlaf-Tipp. Er betäupt ja etwas die Sinne.
Danke und liebe Grüße
Anika
Antwort:

Hallo Zauber, hallo Anika,
jetzt wird`s aber teuer für meine Krankenkasse.
Nun kommen nach aufwändiger und teurer Hashi-Behandlung (inclusive allen Fehldiagnosen und -behandlungen sowie allen unnötigen Untersuchungen und den jetzt noch nötigen Untersuchungen) evtl. auch noch die Kosten für meine Entziehungskur *g*
Wenn ich mir vorstelle, daß ich mich jetzt ein bis zwei Jahre (bis zur richtigen Einstellung) mit Sekt betäube bin ich schon vom bloßen drandenken BLAU!!!
*g* *g* *g*
Jutta,
die noch nüchtern ist aber demnächst vielleicht ihren Tag mit einem Sektfrühstück beginnt um ihn zu überstehen
Antwort:

hallo anika,
ja, es ist echt erschreckend wie wenige ärzte sich auskennen!
hast du das buch schon "leben mit hashimoto"?
versuch mal ein gläschen sekt...heute ist ja sonntag...grins
mir ist das durch zufall aufgefallen.
ich hatte mal wieder atemot und war zum essen gehen mit freunden verabredet...glas sekt getrunken...10 minuten später wars wechhhh
meistens hat es dann geholfen....hiihi
und gehts jetzt schon etwas besser...wo du weisst, dass du mit diesem problem nicht alleine bist?
ich garantiere dir, die atemnot verschwindet!
wie waren denn deine werte?
Antwort:

hallo ihr lieben alle - hallo kimmy und anika!
ich habe seit ca. 2 wochen auch so komische verkrampfte atmungsprobleme. siehe auch mein thread dazu :
es ist furchtbar und es löst bei mir sehr wohl panikattacken aus, die ich ja eh schon chronisch seit jahren habe.
ich schreibe euch hier mal meine werte rein - werde auch noch extra nen thread aufmachen, da werteprofis hier vielleicht nicht reingucken. ich checks nicht.
habe zuerst gedacht, fischöl wars, da seit ichs weggelassen habe, einige tage ruhe war..aber jetzt kommts wieder! auch nachts. dachte es sei rein psychisch, da ich viel stress habe, aber dann las ich eure geschichten.
hier meine werte, die aktuellen und die vorherigen:
Blutwerte vom 5.7.07
TSH basal LIA 0,36 (0,27 – 4,2)
Freies T3 LIA 3,16 ( 2,2 – 4,9)
Freies T4 LIA 1,45 (0,90 – 2,00)
Blutwerte vom 3.8.07
TSH 1 -0,10 ( 0,44 – 3,77)
Freies T3 3,1 ( 2,0 – 4,4)
Freies T3 1,26 ( 0,93 – 1,71)
ich check das mit dem TSH -0,10 nicht ...
die blutwerte vom 5.7.07 waren unter 75 mcg euthyrox und 25 mcg novothyral - die vom 3.8.07 waren unter 50 mcg eutnyrox und 50 mcg novothyral.
also nach UF sieht das doch nicht aus oder?
ich nehme derzeit ab - ENDLICH....mache ne stoffwechseldiät - das macht mich glücklich und es bekommt mir gut. aber : diese atmung und die psy. probleme sind ätzend!
eine verzweifelte
adelina
Copyright © 2007 - 2008 www.yuzb.com